Köln 23.04.2018: Wirtschaftsfaktor Motivation: So halten Sie Ihr Team gesund!

Köln: Wirtschaftsfaktor Motivation: So halten Sie Ihr Team Gesund!

Was genau steckt hinter dem Begriff betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM)? Und profitieren auch kleine oder mittlere Unternehmen davon?

Darüber diskutierten rund 250 Teilnehmer aus Betrieben der Region mit fachkundigen Referenten in der Handwerkskammer zu Köln. Die Veranstaltung zeigte interessierten Handwerksunternehmen auf, wie sie mit einfachen aber wirkungsvollen Mitteln mehr Gesundheit in den Betriebsalltag integrieren können, um so zum Beispiel auch Krankheitskosten zu senken und die Motivation im Team zu steigern.

Gesundheit ist die wichtigste Baustelle. Motivierte und leistungsstarke Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind das wichtigstes Kapital. Betriebliches Gesundheitsmanagement ist eine Investition in die Zukunft. Das Handwerk mit seinen flexiblen, familiär geprägten Strukturen hat überdurchschnittlich gute Voraussetzungen, Arbeit gesundheitsgerecht zu gestalten und das ist ein echter Wettbewerbsvorteil.

In den nächsten Jahren nimmt die Zahl der Fachkräfte um 30 Prozent ab. Darum müssten sich die Unternehmen jetzt schon die Frage stellen, wie sie ihre Mitarbeiter so lange wie möglich gesund und leistungsfähig im Unternehmen halten können, um ihren Fachkräftebedarf zu decken. Und nicht nur das. Momentan gehen 170.000 Beschäftigte jährlich wegen Berufsunfähigkeit mit durchschnittlich 53 Jahren in Frührente, auch hier müsse etwas geschehen, damit die Betriebe nicht immer mehr Kompetenzträger verlieren,

Joey Kelly, Unternehmer und Ausdauersportler erklärte, wie man mit dem nötigen „Wir-Gefühl“ zum Erfolg gelangt. Er betonte, dass ein funktionierendes Team Menschen mit Kompetenz, Leidenschaft und Teamgeist erfordere. Erfolg  allein sichert keinen Umsatz  – das sei in der Wirtschaft genauso wie im Sport. Unternehmen müssten sich daher neuen modernen Herausforderungen stellen. Dazu zähle auch, die Gesundheit der Mitarbeiter in den Blick zu nehmen.

Neben dem Impulsvortrag berichteten Roman Konrads, Geschäftsführer des Porsche Centrum Bensberg und Manuela Gilgen, Geschäftsführerin der Gilgen‘s Bäckerei & Konditorei mit ihrer Gesundheitsmanagerin Sonja Rötzel, über ihre individuellen und praktischen Erfahrungen mit betrieblichem Gesundheitsmanagement im eigenen Betrieb und der Unterstützung der IKK classic. Im Anschluss konnten die Teilnehmer im persönlichen Austausch Fragen und Erfahrungen miteinander teilen.

 

Bildhinweis: HWK zu Köln / Arne Schröder